ATMAWorks® – Reinigung und Heilung belasteter Haussysteme und Orte

Das Verräuchern von Kräutern und Harzen in Häusern ist eine uralte Tradition. Die Menschen machten die Erfahrung, dass Häuser und Wohnräume in der Lage sind, emotionale Empfindungen ehemaliger und heutiger Bewohner aufzunehmen und energetisch zu „speichern“. Diese reinigten sie mit Räucherungen und Ritualen.

In unserer Zeit verwenden wir andere Wörter und Ausdrücke als damals. Die meisten Menschen sprechen heute nicht mehr vom „Genius Loci“ – dem „Geist des Ortes“, sondern von Haussystemen oder dem Feld des Ortes. Gemeint ist die Dynamik bzw. Tendenz eines Ortes, mit seinen Bewohnern in Austausch und Wechselwirkung zu gehen.

Durch das Verräuchern von Kräutern, Harzen oder homöopathischen Arzneien wird die „Information“, die in der Pflanze bzw. im homöopathischen Mittel gebunden ist, in den Raum verströmt. Nun kann diese in Resonanz mit dem im Raum wirkenden Thema gehen und somit Lösung und Heilung bewirken.

So ist die systemisch orientierte Räucherarbeit in Gebäuden ein konstruktives Werkzeug, wenn sich z.B. ein Haus nicht verkaufen lässt, sich die Bewohner im Haus unwohl, ängstlich oder beklommen fühlen, nach Betriebs – oder Hofübergaben, aber auch dann, wenn schwere schicksalhafte Ereignisse der Vergangenheit bis heute in den Räumen spürbar sind.